Beiträge

Alle Jahre wieder ist es so weit: Weihnachten steht schneller vor der Tür als gedacht. Du brauchst noch Last-Minute Inspiration für dein Weihnachtsdinner? Unsere Rote-Bete-Creme mit Meerrettich und Räucherfisch eignet sich hervorragend als Vorspeise und verleiht deinem Menü mit nur wenigen Zutaten einen besonders edlen und feierlichen Touch. 

 

Zubereitungszeit: über 1 Stunde
Schwierigkeit: mittel
Für 4 Personen

 

Für deine eigene Rote-Bete-Creme mit Meerrettich und Räucherfisch benötigst du:

  • 450 g gekochte Rote Bete
  • 3 Blätter Gelatine
  • 150 g Frischkäse
  • 150 ml Schlagsahne
  • 80 g Crème fraîche (oder Sauerrahm)
  • 2 EL Schamel Bayerischer Meerrettich Alpensahne
  • 50-80 g Räucherfisch deiner Wahl
  • Dill

 

Und so einfach geht es: 

  1. Etwa 100 g der Rote Bete in kleine Würfel schneiden und für die spätere Dekoration der Creme beiseitestellen. Die restlichen Rote Bete mit dem Pürierstab mixen und anschließend mit dem Frischkäse vermengen. Danach die Schlagsahne separat steif schlagen. In der Zwischenzeit die Gelatine in kaltes Wasser legen, bis sie eingeweicht ist. 
  2. Die Gelatine ausdrücken, in einem Topf erwärmen und der Rote-Bete-Frischkäsemasse zugeben. Wichtig ist hierbei, die Gelatine möglichst zügig mit der Masse zu vermengen und gleichmäßig zu verrühren. 
  3. Nun nur noch die fertige Schlagsahne unterheben und die Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach kann diese bereits in Gläser abgefüllt und für etwa 2 Stunden kalt gestellt werden. 
  4. Für das Meerrettich-Topping die Crème fraîche mit dem Bayerischen Alpensahne Meerrettich verrühren und ebenfalls kalt stellen. 
  5. Zum Servieren ein bis zwei Esslöffel des Meerrettich-Toppings auf die Rote-Bete-Creme geben und mit dem Räucherfisch deiner Wahl – besonders eignen sich hier Forelle und Saibling – sowie Dill garnieren. 

 

Fertig ist die Vorspeise für dein besonderes Weihnachtsessen mit Familie und Freunden. Die Rote-Bete-Creme mit Meerrettich und Dill lässt sich nicht nur ausgezeichnet vorbereiten, sondern wird mit ihrem knalligen dunkelrosa der auch ganz bestimmt zum Hingucker auf der gedeckten Weihnachtstafel! Wir wünschen euch einen guten Appetit und ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Gesundes aus der Natur und obendrein auch noch lecker. Das verspricht der heimische Meerrettich. Ob für das Immunsystem, die Knochen oder die Vitalität, der Meerrettich ist ein echtes Powerfood. Welche Kräfte er hat und warum er uns so gut tut, erfährst du hier.

 

Die so oft gelobte Zitrone kann gegenüber dem Meerrettich einpacken. Dieser hat nämlich gleich doppelt so viel Vitamin C, welches der Körper für viele Stoffwechselprozesse benötigt, das Immunsystem positiv beeinflusst und für eine starke Abwehrkraft sorgt. Auch die ätherischen Öle beeinflussen das Immunsystem. Diese wirken schleimlösend und heilen bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

 

Im Meerrettich stecken aber auch wertvolle Mineralien wie Kalium für die Muskeln, Nerven und die Verdauung. Ebenso das wichtige Calcium für die Knochen, Natrium zur Regulierung des Wasserhaushaltes und Magnesium. Für Herz und Kreislauf bietet der Kren also viele gesunde Inhaltsstoffe.

 

Das waren schon ein paar beeindruckende Eigenschaften, aber wir wollen euch noch mehr über die Rübe verraten. Durch ihren Reichtum an Vitamin B1, B2 und B6 sorgt der Meerrettich für starke Nerven und darüber hinaus auch für die wirksame Abwehr von Viren und Bakterien. Aber auch die wichtigen Spurenelemente Eisen für unser Blut und unsere Vitalität sowie Phosphor für ein konzentriertes und besseres Denken im Alltag, liefert uns der Meerrettich. Zuletzt wirken die Substanzen wie Glykosid und Aminosäuren im Meerrettich antibiotisch, bekämpfen Bakterien im Körper und stärken die Immunabwehr.

Warum die Kräuterbutter im Supermarkt kaufen, wenn sie doch so einfach und lecker selbst gemacht werden kann? Unsere Meerrettich-Kräuterbutter ist der ideale Begleiter für jeden Grillabend, egal ob auf gegrilltem Fleisch oder auf einem knusprigen Baguette. Die frischen Kräuter und die scharfen Meerrettich Raspeln sind die perfekte Ergänzung. Wir zeigen dir, wie du die Meerrettich-Kräuterbutter für deinen nächsten Grillabend in nur 10 Minuten selbst machen kannst.

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deine eigene Meerrettich-Kräuterbutter benötigst du:

  • 250 g Butter
  • 60 – 80 g frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Basilikum etc.)
  • 1 Knoblauchzehe (optional)
  • 1-2 TL Schamel Meerrettich Raspel STIX
  • Salz
  • Weißer Pfeffer

 

Und so einfach geht es: 

  1. Die Butter ca. eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Danach die Butter in einer Schüssel schaumig rühren.
  2. Die Kräuter waschen, trocken schütteln. Knoblauch durch eine Presse drücken und zusammen mit Salz zur weichen Butter geben.
  3. Die Kräuter fein hacken und ebenfalls zur Butter geben.
  4. Mit weißem Pfeffer und Schamel Meerrettich Raspel STIX abschmecken. 

 

Die Meerrettich-Kräuterbutter mit einem frischen Baguette oder gegrilltem Fleisch genießen!

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeig uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation der Meerrettich-Kräuterbutter. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

 

Unser grünes Pesto mit Schamel Meerrettich Alpensahne ist im Handumdrehen selbst gemacht und bringt frischen Wind in jedes italienische Pasta Gericht. Der Meerrettich verleiht dem italienischen Klassiker eine cremige und frische Note. Nachkochen lohnt sich. Buon appetito!

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für dein eigenes grünes Pesto mit Sahne-Meerrettich benötigst du:

  • 30 g Pinienkerne
  • 20 g Basilikum
  • 50 g Blattspinat (blanchiert und ausgedrückt)
  • 1 EL geriebener Parmesan
  • 2 EL Schamel Sahne Meerrettich 
  • ½ TL Zitronensaft
  • 150 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Knoblauchzehe

 

Und so einfach geht es: 

  1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten und abkühlen lassen.
  2. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter vom Stiel zupfen.
  3. Die gerösteten Mandeln, die Basilikumblätter und die restlichen Zutaten mit dem Meerrettich Alpensahne in einem Mixer zerkleinern bis eine sämige Paste entsteht.
  4. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Das Pesto kann idealerweise in ein leeres Schamel Glas gefüllt werden. So ist es einige Tage im Kühlschrank haltbar.

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation vom grünen Pesto mit Meerrettich. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

 

Essen für die Seele. Das ist unser Pulled Pork Burger definitiv. Die Kombination aus dem scharfem Meerrettich-Radieschen-Chutney, dem süßen Ahornsirup sowie dem herzhaften Pulled Pork, kann mit jedem amerikanischen Burger mithalten. Er ist der perfekte Begleiter für die ersten milden Sommerabende. Schnell und einfach zum Nachkochen für zuhause und zum verlieben.

 

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deinen eigenen Pulled Pork Burger mit Meerrettich-Radieschen-Chutney benötigst du:

  • 3 TL Schamel Meerrettich-Raspeln
  • 400 g Pulled Pork
  • 4 Burgerbuns
  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 2 große Tomaten
  • 1 Bund Radieschen
  • 6 Essiggurken
  • 4 EL Schmand
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 Prisen Salz

 

Und so einfach geht es: 

  1. Radieschen waschen und in kleine Würfel schneiden. 
  2. Dazu kommen die Meerrettich-Raspeln, Schmand, Salz und Ahornsirup. Alles kräftig miteinander verrühren.
  3. Die Tomaten und den Eisbergsalat waschen. Essiggurken der Länge nach in Scheiben schneiden.
  4. Nun kann das Pulled Pork erwärmt werden. Die Burgerbuns halbieren und toasten. Den Burger nach Belieben belegen.

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation vom Pulled Pork Burger. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Chia-Samen sind DAS Superfood der letzten Jahre. Das kommt nicht von ungefähr: sie sind reich an Vitaminen, Mineralien und Proteinen, enthalten viele Ballaststoffe und wichtige Omega-3-Fettsäuren. Alles gute Gründe, um unseren veganen Gurken-Chia-Aufstrich direkt mal auszuprobieren.

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 1 Glas (350ml)

 

Für deinen eigenen Gurken-Chia-Aufstrich benötigst du:

  • 2 TL Schamel Sahne Meerrettich mild
  • 1 Mini-Gurke (ersatzweise Stück Salatgurke, ca. 5 cm lang)
  • 200 g Seidentofu
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 Stängel Dill
  • 2 EL Chia-Samen
  • Salz
  • Pfeffer

Und so einfach geht es:

  1. Die Gurke waschen, die Enden abschneiden und die Gurke längs halbieren. Die Kerne und etwas Fruchtfleisch mit einem Teelöffel herausschaben und in einen hohen Rührbecher geben. Seidentofu, Apfelessig und Schamel Sahne Meerrettich mild dazugeben und alles mit dem Pürierstab pürieren.
  2. Die übrig gebliebenen Gurkenstücke samt Schale fein würfeln. Den Dill waschen und trocken schütteln. Die Spitzen abzupfen und hacken.
  3. Gurkenwürfel und Dill mit den Chiasamen in die Tofumischung einrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Chiasamen mindestens 30 Min. quellen lassen. Den Aufstrich, falls nötig, vor dem Servieren noch einmal nachsalzen.

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Wir freuen uns, wenn du uns Bilder von deinem Gurken-Chia-Aufstrich in Facebook oder Instagram zeigst. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

 

Die Rote Beete wird oftmals als Wunderknolle bezeichnet, da sie eine Vielzahl an Vitaminen enthält und zudem mit wertvollen Mineralien und Pflanzenstoffen ausgestattet ist. Wie man die Knolle einmal anders zubereitet, zeigen wir dir in diesem Rezeptvorschlag. Kombiniert mit einem knackigen Feldsalat, einer leckeren Vinaigrette und frischen Meerrettich-Nocken zauberst du ganz einfach ein leichtes und gesundes Rote-Beete-Gericht. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deinen eigenen Rote-Beete-Salat benötigst du:

  • 1-2 TL Schamel Tafel Meerrettich scharf
  • 4 Rote-Beete-Knollen (vakuumverpackt)
  • 75 g Feldsalat
  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Frischkäse
  • 4 EL Öl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Und so einfach geht es:

  1. Rote Beete abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Feldsalat waschen, putzen und trocken tupfen sowie Zwiebel schälen und fein würfeln.
  2. Frischkäse mit Schamel Tafel Meerrettich scharf verrühren.
  3. Öl, Zitronensaft und Zwiebeln zu einer Vinaigrette vermischen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.
  4. Salat anrichten und Vinaigrette sowie Rote-Beete-Scheiben darüber verteilen.
  5. Mit zwei Esslöffeln Nocken aus der Frischkäsemasse stechen und auf den Salat setzen. Salat sofort servieren.

Zu unserem Rote-Beete-Salat schmeckt besonders gut frisches Körner-Baguette.

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeig uns deine Rote-Beete-Salat-Kreation gerne über Facebook oder Instagram. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Unsere rustikale Jägerschnitte ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch super schnell mit Zutaten, die man oft noch Zuhause zur Verfügung hat, zuzubereiten. Die leckeren Schamel Meerrettich Raspelstix auf dem frisch gerösteten Brot runden die Jägerschnitte dann noch perfekt ab. Falls du Lust auf eine frische, leckere und am besten noch warm servierte Jägerschnitte mit Schamel Meerrettich Raspelstix hast – dann bist du hier genau richtig.

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Für 4 Personen

 

Für deine eigene Jägerschnitte benötigst du:

  • 75 g Schamel Meerrettich Raspelstix
  • 100 g weiche Butter
  • 20 g Röstzwiebeln
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie
  • 250 g Champignons
  • 20 g Frühlingszwiebeln
  • 8 Kirschtomaten
  • 4 Scheiben Mischbrot
  • Salz
  • Pfeffer

Und so einfach geht es:

  1. Die Butter mit Schamel Meerrettich Raspelstix cremig rühren. Die Röstzwiebeln und Petersilie unterheben.
  2. Das Brot nach Belieben rösten und mit der fertigen Meerrettich-Zwiebel-Butter bestreichen.
  3. Die Champignons und Tomaten in Würfel und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  4. Die Butter in der Pfanne erhitzen und die Champignons für etwa 3 – 4 Minuten darin braten. Die Tomaten und Zwiebeln hinzugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Nach Belieben mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.
  5. Das Brot mit der Tomaten-Champignons-Mischung belegen.

Fertig ist die Jägerschnitte mit Schamel Meerrettich Raspelstix.

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Lass uns gerne über Facebook und Instagram wissen, wie dir die Jägerschnitte mit Meerrettich-Zwiebel-Butter geschmeckt hat. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Rezepte

Tagliatelle mit Spinat-Meerrettich-Pesto


Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

Über 1 Stunde
Schwierigkeit

Schwierigkeit

mittel
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

Pasta:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Semola
  • 3 Eier
  • 1 TL Wasser
  • 1 Prise Salz

Pesto:

  • 200 g Spinatsalat
  • 100 g Haselnussgrieß
  • 2 Prisen Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer, geschrotet
  • 3 TL Schamel Bio Tafel Meerrettich

Zum Garnieren:

  • 80 g Kirschtomaten
  • 30 g Haselnüsse, gehackt

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Mehl und Hartweizengrieß in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden. Eier, Salz und Wasser hinzufügen. Das Mehl langsam mit Ei und Wasser vermengen, dann alles zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einschlagen. Für 1 Stunde ruhen lassen.

Spinatsalat waschen, trocknen und klein schneiden. Zusammen mit Haselnussgrieß, Olivenöl, Bio Tafel Meerrettich, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer grob mixen.

Pastateig dünn ausrollen, mehlieren und einschlagen. Den Teig  in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Einen Topf mit reichlich Wasser und Salz aufstellen, Pasta hineingeben und kochen.

Pasta und Pesto zusammen anrichten, mit Kirschtomaten und Haselnüssen garnieren.

Weißes Schokoladen Panna Cotta mit Johannisbeeren und Meerrettich


Gläser mit Panna-Cotta mit Johannisbeeren und Meerrettich

Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

15 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

leicht
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Vollmilch 3,5% Fettanteil
  • 80 g weiße Schokolade
  • 1 Vanilleschote
  • 5 Blatt Gelatine
  • 3 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Johannisbeeren
  • 2 Minzzweige
  • 3 Butterkekse

Schamel Sahne Meerrettich Preiselbeere

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote der Länge nach einschneiden und das Mark herauskratzen. Johannisbeeren und Minze waschen und trocknen.

Milch zusammen mit Sahne, Vanilleschote und -mark in einem Topf aufkochen. Schokolade klein hacken und einrühren. Gelatine ausdrücken und in der Masse lösen. Mit Salz und Zucker abschmecken. Vanilleschote herausnehmen und die Masse auf die Gläser verteilen. Das Ganze kalt stellen. Nach 20 Minuten ca. ⅓ der Johannisbeeren auf die Gläser verteilen und erneut kalt stellen. Die Panna Cotta sollte nach insgesamt 3 Stunden fertig sein.

Vor dem Servieren die Panna Cotta mit den restllichen Johannisbeeren, Sahne Meerrettich Preiselbeere und Minze garnieren.

Spinat-Pancakes mit Lachs-Meerrettich-Tatar und Parmesan


Teller mit Spinat-Pancakes und Lachs-Meerrettich-Tatar

Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

30 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

leicht
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

  • 8 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 2 EL Schamel Bayerischer Meerrettich Alpensahne
  • 120 g Proteinpulver, natur
  • 40 g Baby-Spinat
  • 200 g Lachs
  • ½ Gurke
  • 1 Zitrone
  • 2 TL Olivenöl
  • 60 g Parmesan
  • 1 Prise Pfeffer, gemahlen

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Eier mit Magerquark, Bayerischer Meerrettich Alpensahne und Proteinpulver vermischen. Spinat waschen, trocknen und fein schneiden. Den fertigen Spinat in die Quarkmasse einrühren. Eine Pfanne mit Öl bepinseln, erhitzen und den Pancake-Teig portionsweise darin anbraten.

Lachs und Gurke in Würfel schneiden. Zitrone abreiben und auspressen. Zitronenabrieb und -saft zusammen mit Pfeffer und Olivenöl vermengen. Lachs und Gurkenwürfel damit abschmecken. Parmesan fein runter schneiden.

Lachs-Gurken-Tatar auf die Pancakes geben und mit Parmesan garnieren.

Süßkartoffeln aus dem Ofen mit Meerrettich, Ziegenkäse und Ducca


Süßkartoffeln aus dem Ofen mit Meerrettich, Ziegenkäse und Ducca

Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

60 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

leicht
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

  • 4 Süßkartoffeln
  • 250 g Fetakäse
  • 180 g Frischkäse
  • 1 gestr. TL Koriandersaat
  • 1 gestr. TL Kreuzkümmel
  • 1 gestr. TL Senfsaat
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Sesam
  • 2 Minzzweige
  • 4 Thymianzweige
  • Schamel Sahne Meerrettich Preiselbeere

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Backofen auf 220 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Süßkartoffel waschen und in Alufolie einschlagen. Auf mittlerer Schiene für ca. 35 Minuten backen.

Minze und Thymian waschen, trocknen, zupfen und grob schneiden. Feta mit Frischkäse, Minze und Thymian glatt rühren. Für die Ducca Gewürzmischung Koriandersaat, Kreuzkümmel, Senfsaat und Pfeffer in einen Mörser geben und fein mahlen, anschließend den Sesam unterrühren.

Sobald die Kartoffeln fertig sind, diese der Länge nach aufschneiden und etwas öffnen. Mit der Feta-Masse, Ducca und Johannisbeeren garnieren. Zum Schluss nach Belieben mit Sahne Meerrettich Preiselbeere verfeinern.