Beiträge

Endlich hat die Spargelsaison wieder begonnen. Und passend dazu gibt es von uns natürlich ein Spargelrezept. Jedoch nicht auf traditionelle Art, wie es die meisten kennen. Wir haben uns etwas Besonderes einfallen lassen, Spargel mit einer frischen Bärlauch-Meerrettich-Hollandaise. Als i-Tüpfelchen wird das Ganze mit Saiblings Kaviar garniert.

 

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeit: schwer
Für 4 Personen

 

Für dein eigenes Spargelgericht mit Bärlauch-Meerrettich-Hollandaise benötigst du:

  • 3 TL Schamel Bayerischer Bio Tafel Meerrettich
  • 1,5 kg grüner Spargel
  • 1 Bund Bärlauch
  • 200 g Saiblingskaviar
  • 2 Eigelb
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 250 g flüssige Butter
  • 1 Prise Zucker
  • Salz

Und so einfach geht es:

  1. Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Bärlauch fein hacken.
  2. Einen Topf, in dem der Spargel gekocht werden kann, mit Wasser aufstellen und Salz und Zucker hinzufügen.
  3. Einen weiteren Topf mit Wasser zum Kochen bringen und darauf eine Metallschüssel platzieren.
  4. In die Schüssel kommen die Eigelbe, der Weißwein und der Schamel Bayerischer Bio Tafel Meerrettich. Das Ganze über dem Wasserbad zur Rose aufschlagen. Das bedeutet, die Grundmasse muss eine Temperatur zwischen 80 und 85 °C erreichen.
  5. Nun den Topf vom Herd nehmen und die flüssige Butter langsam einrühren. Die Hollandaise mit Salz und Schamel Meerrettich abschmecken und den Bärlauch dazugeben.
  6. Nun den Spargel ca. 10–15 Minuten kochen, sodass er noch Biss hat.
  7. Den gekochten Spargel auf die Teller aufteilen, die Hollandaise darüber geben und mit dem Saiblingskaviar garnieren.

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Lass uns gerne über Facebook und Instagram wissen, wie dir die Schamel Spargel Kreation geschmeckt hat. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür! Viele von euch sind sicherlich bei Freunden und Familie eingeladen, um die Feste gemeinsam zu genießen. Bei solchen Anlässen darf natürlich ein reichlich gedeckter Tisch mit leckerem Essen nicht fehlen. Wenn du dafür gerne etwas Ausgefallenes mitbringen möchtet, dann haben wir genau das Richtige für dich: Unsere Orangen-Meerrettich-Butter ist einfach und schnell zubereitet und die perfekte Ergänzung auf jeder Tafel!

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deine eigene Orangen-Meerrettich-Butter benötigst du:

  • 2-3 TL Schamel Bayerischer Bio Tafel Meerrettich
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Orange
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Und so einfach geht es:

  1. Butter in Stückchen in eine Schüssel geben. Orange waschen, trocken tupfen und die Schale in die Butter fein reiben.
  2. Schamel Bayerischer Bio Tafel Meerrettich und Zucker unterheben und alles mit einem Schneebesen verrühren.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt kalt stellen.

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Lass uns gerne über Facebook und Instagram wissen, wie dir die Orangen-Meerrettich-Butter geschmeckt hat. Dieses Rezept kannst du auch auf Pinterest merken.

  1. Irgendwie kennt ihr es wahrscheinlich auch: Bei heißen sommerlichen Temperaturen möchte ich oft lieber nicht auch noch eine warme Mahlzeit zu mir nehmen, aber satt machen soll das Gericht trotzdem. Genau hierfür sind die gefüllten Kartoffeln perfekt. Gehen schnell, schmecken gut und machen definitiv satt!


Zutaten:

  • 2 große Kartoffeln
  • 100 g geräucherten Lachs
  • 4 EL Crème fraîche
  • 4 EL Frischkäse
  • 1 EL BIO Tafel-Meerrettich
  • 1 kleine Salatgurke
  • 1 Schalotte
  • 1/2 Bund Dill
  • 1 Zweig Minze
  • 1/2 Limette
  • etwas Kresse zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen und kochen. Anschließend abgießen, abkühlen lassen und noch im warmen Zustand längs halbieren. Die Kartoffeln komplett auskühlen lassen.
  2. Die Kartoffeln vorsichtig mit einem Löffel aushöhlen und die Masse aufheben. Dabei einen kleinen Rand stehen lassen, damit die Kartoffeln nicht zusammenfallen.
  3. Crème fraîche, Frischkäse, Meerrettich, Dill, Minze, Saft einer halben Limette und die Kartoffelmasse mit einer Gabel vermengen und dabei die Kartoffeln zerdrücken.
  4. Mit einem Löffel die Kerne der Gurke entfernen. Gurke, Lachs und Schalotte klein schneiden und der Kartoffelmasse zugeben.
  5. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und 30 Minuten ziehen lassen.
  6. Die Kartoffelhälften mit der Masse befüllen und – je nach Belieben – mit Kresse anrichten.

Einen guten Appetit und lasst mich gerne per Facebook (Schamel Meerrettich) wissen, wie euch die Kartoffeln geschmeckt haben.

Rezepte

Tagliatelle mit Spinat-Meerrettich-Pesto


Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

Über 1 Stunde
Schwierigkeit

Schwierigkeit

mittel
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

Pasta:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Semola
  • 3 Eier
  • 1 TL Wasser
  • 1 Prise Salz

Pesto:

  • 200 g Spinatsalat
  • 100 g Haselnussgrieß
  • 2 Prisen Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer, geschrotet
  • 3 TL Schamel Bio Tafel Meerrettich

Zum Garnieren:

  • 80 g Kirschtomaten
  • 30 g Haselnüsse, gehackt

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Mehl und Hartweizengrieß in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden. Eier, Salz und Wasser hinzufügen. Das Mehl langsam mit Ei und Wasser vermengen, dann alles zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einschlagen. Für 1 Stunde ruhen lassen.

Spinatsalat waschen, trocknen und klein schneiden. Zusammen mit Haselnussgrieß, Olivenöl, Bio Tafel Meerrettich, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer grob mixen.

Pastateig dünn ausrollen, mehlieren und einschlagen. Den Teig  in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Einen Topf mit reichlich Wasser und Salz aufstellen, Pasta hineingeben und kochen.

Pasta und Pesto zusammen anrichten, mit Kirschtomaten und Haselnüssen garnieren.

Spinatspätzle mit Kräuterseitlingen und Meerrettich


Teller mit Spinatspätzle mit Kräuterseitlingen und Meerrettich

Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

60 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

leicht
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 5 Eier
  • 100 g Spinatsalat
  • 50 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Butter
  • Kräuterseitlinge:
  • 250 g Kräuterseitlingen
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Pfeffer, geschrotet
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Kümmel, gemahlen
  • Schamel Bayerischer Bio Tafel Meerrettich

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Spinat waschen und mit Wasser fein mixen. Eier aufschlagen, ins Spinatwasser geben und nochmals mixen.

Mit einem Handrührgerät Mehl und Salz für mind.  3 Minuten einrühren. Anschließend für 15 Minuten ruhen lassen.

Einen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Das Brett mit dem Salzwasser befeuchten und den fertigen Teig über das Brett ins Wasser schaben. Schwimmen die Spätzle oben, können sie aus dem Wasser geschöpft werden. Das Ganze so oft wiederholen, bis kein Teig mehr übrig ist. Die garen Spätzle vor dem Servieren in einer Pfanne mit Butter kurz anbraten.

Kräuterseitlinge beliebig schneiden. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Pilze in einer Pfanne zusammen mit Butter und Knoblauch anbraten. Zwiebeln zum Ende hinzufügen, damit sie knackig bleiben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spargel mit Bärlauch-Meerrettich-Hollandaise und Saiblingskaviar


Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

45 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

schwer
Menge

Reicht für

4 Portionen

ZUTATEN

  • 3 TL Schamel Bayerischer Bio-Meerrettich TAFEL
  • 1,5 kg grüner Spargel
  • 1 Bund Bärlauch
  • 200 g Saiblingskaviar
  • 2 Eigelb
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 250 g flüssige Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker

Unsere Produktempfehlung:


ZUBEREITUNG

Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden.

Bärlauch fein hacken. Einen Topf, in dem der Spargel gekocht werden kann, mit Wasser aufstellen und Salz und Zucker hinzufügen. Idealerweise passt auf diesen Topf eine Metallschüssel für die Hollandaise. Wenn nicht: einen weiteren Topf mit Wasser zum Kochen bringen und darauf eine Metallschüssel platzieren. In die Schüssel kommen die Eigelbe, der Weißwein und der Meerrettich. Das Ganze wird über dem Wasserbad zur Rose aufgeschlagen. Das bedeutet, die Grundmasse muss eine Temperatur zwischen 80 und 85 °C erreichen.

Nun den Topf vom Herd nehmen und die flüssige Butter langsam einrühren. Die Hollandaise mit Salz und Meerrettich abschmecken und den Bärlauch dazugeben.

Nun den Spargel ca. 10–15 Minuten kochen, sodass er noch Biss hat. Den gekochten Spargel auf die Teller aufteilen, die Hollandaise darüber geben und mit dem Saiblingskaviar garnieren.