Beiträge

Mild und fruchtig, extra scharf: „Ein appetitliches Etikett ist auch immer ein Genuss- und Qualitätsversprechen“, sagt Matthias Schamel, Geschäftsführer der Schamel Meerrettich GmbH und Co.& KG. In diesem Sinne erscheinen nach Schamel Meerrettich Raspelstix nun mit Rachenputzer und Preiselbeer-Sahne-Meerrettich zwei weitere Erfolgsprodukte der ältesten Meerrettichmarke der Welt im neuem Design.

Rezepte

Rosa gebratene Entenbrust mit Rotkohl und Preiselbeer-Sahne-Meerrettich


Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

Über 1 Stunde
Schwierigkeit

Schwierigkeit

mittel
Menge

Reicht für

4 Portionen

ZUTATEN

  • 4 EL Schamel Meerrettich PREISELBEER-SAHNE
  • 4 Entenbrüste

Rotkohl:

  • 1 Kopf Rotkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Apfelmus
  • 2 EL Weißwein
  • 1 l Apfelsaft
  • 5 Gewürznelken
  • 5 Kardamomkapseln
  • 2 EL Honig
  • ½ TL Salz

Klöße:

  • 500 g fertiger Kloßteig
  • 100 g Semmelbrösel
  • 1 EL Butter

Unsere Produktempfehlung:


ZUBEREITUNG

Rotkohl von den äußeren Blättern und vom Strunk befreien. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden und salzen. Zwiebeln fein hacken und mit dem Rotkohl, Apfelmus und Apfelsaft, Weißwein, Nelken, Kardamom und Honig in einen Topf geben. Alles ca. 1 Stunde kochen: 30 Minuten mit und 30 Minuten ohne Deckel.

Kloßteig abschmecken, 8 Klöße formen und in reichlich Wasser garen. Die fertigen Klöße in Semmelbröseln wälzen und in einer gebutterten Pfanne anbraten.

Die Haut der Entenbrüste einschneiden. Anschließend salzen, in eine noch kalte Pfanne legen und braten, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 70 °C erreicht.

Alles mit Meerrettich PREISELBEER-SAHNE anrichten.

Chicorée-Gratin mit zweierlei Meerrettich-Sauce


Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

45 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

mittel
Menge

Reicht für

4 Personen

ZUTATEN

Unsere Produktempfehlung:



ZUBEREITUNG

Die Chicorée-Stauden waschen und von welken Blättern befreien, danach die Stauden ihrer Länge nach halbieren und mit etwas Salz fünf Minuten lang in einem großen Topf kochen lassen.

Jeweils 1 Esslöffel Butter in zwei weitere kleinen Töpfe geben und schmelzen lassen. In jeden Topf etwa einen halben Esslöffel Mehl geben und rühren bis die Masse goldgelb ist. Anschließend jeweils 200 ml Milch in jeden Topf unter Rühren hinzugegeben und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Den Backofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze) bzw. 200°C (Umluft) vorheizen und den Schinken und die Frühlingszwiebeln schneiden.

Im Anschluß jeweils 25 g des Käses in beide Töpfe mischen. Einer der Töpfe wird mit 1 Esslöffel Rachenputzer, der andere mit 1 Esslöffel Preiselbeer-Sahne-Meerrettich abgeschmeckt. Je nach Gusto darf es hier natürlich auch etwas mehr sein. Ganz wichtig: immer rühren und die Hitze möglichst gering halten.

Zuletzt noch mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen.

Eine viereckige Backform mit etwas Butter einfetten und den geteilten Chicoreé nebeneinander einschichten. Anschließend mit Schinken und Frühlingszwiebeln bestreuen und die beiden Meerrettich-Saucen darüber gießen.

Die Backform auf dem mittleren Rost mindestens 25 Minuten in den Ofen geben.

Durch die unterschiedlichen Meerrettich-Saucen erscheint die Hälfte der Chicorée-Stauden hell, die andere leicht rosa.

Ricotta-Meerrettich-Muffins


Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

45 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

leicht
Menge

Reicht für

4 Personen

ZUTATEN

  • 250 g Ricotta
  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 – 2 Löffel Schamel Meerrettich Raspelstix
  • Wildlachskaviar
  • Blätterteig
  • Kürbiskerne

Unsere Produktempfehlung:


ZUBEREITUNG

Die Frühlingszwiebeln klein schneiden und die Zitrone mit Schale raspeln.

Schamel Meerrettich Raspelstix mit dem Ricotta verrühren und die Frühlingszwiebeln und geraspelte Zitrone unterheben.

Runde Formen aus dem Blätterteig ausstechen – z.B. mit einem Getränkeglas – und in herkömmliche Muffinförmchen einpassen und mit der Ricotta-Meerrettich-Mischung füllen.

Die gefüllten Förmchen bei 150°C in den Ofen geben und dort ca. 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit Kürbiskerne anbraten und klein hacken.

Die Blätterteig-Muffins gut abkühlen lassen und mit Kürbiskernen und Wildlachskaviar garnieren.