Beiträge

Seelachs mit knuspriger Meerrettichkruste klingt nach einer perfekten Kombination? Finden wir auch! Und am liebsten mit leckeren Ofenkartoffeln und Paprikagemüse. Wer jetzt denkt, dass er dafür ein paar Stunden in der Küche verbringen muss liegt falsch, denn der überbackene Lachs mit Beilagen benötigt nur 20 Minuten Vorbereitungszeit – den Rest erledigt der Backofen für dich.

 

 

Zubereitungszeit: 50 min

Schwierigkeit: einfach

Für 4 Personen

 

Für deinen eigenen überbackenen Seelachs mit Meerrettichkruste benötigst du:

Überbackener Seelachs mit Meerrettichkruste:

  • 750 g Seelachsfilet 
  • 1 Scheibe Toastbrot 
  • 1/2 Bund Dill 
  • 2 EL Schamel Meerrettich 
  • 1 Spritzer Zitronensaft 
  • 1 Ei 
  • Salz und Pfeffer 

Beilagen:

  • 750 g Kartoffeln 
  • 1 Zwiebel 
  • 1 Paprika
  • 2 EL Öl

 

Und so einfach geht es: 

  1. Kartoffeln waschen und kochen, bis sie gar sind. Im Anschluss schälen und würfeln.
  2. Zwiebeln sowie Paprika schneiden und in eine Auflaufform geben. Kartoffeln hinzugeben und mit etwas Öl beträufeln.
  3. Für die Meerrettichkruste den Toast zerbröseln und in eine kleine Schüssel geben. Das Ei, den Dill, einen Spritzer Zitronensaft und zwei Esslöffel Meerrettich hinzufügen und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  4. Danach den Lachs waschen, trocken tupfen und mit der Meerrettichmasse bestreichen. 
  5. Das Lachsfilet in die Auflaufform geben und für etwa 25 Minuten bei 200 Grad Ober-und Unterhitze backen.

 

Knusprig lecker und würzig scharf – die Meerrettichkruste verleiht dem Seelachs das besondere Etwas! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Der Hotdog ist ein echter Fast-Food-Renner. Klassischerweise wird dieser mit einem Würstchen, Röstzwiebeln und Senf oder Ketchup serviert. Du hast eher Lust auf eine gesündere und leichte Version des Hotdogs? Fast Food muss nicht immer ungesund sein! Das stellt besonders dieses Gericht wieder unter Beweis. Dabei ist deiner eigenen Kreativität keine Grenze gesetzt. Es darf  beim Belag gerne mit Zutaten experimentiert werden. Unser Basisrezept haben wir hier für dich zusammengefasst. 

 

Zubereitungszeit: 20 min

Schwierigkeit: einfach

Für 2 Personen

 

Für deine eigenen Hotdogs mit Lachs und Meerrettichsoße benötigst du:

Soße mit Meerrettich:

  • 100 g Frischkäse
  • 50 g Crème fraîche oder Sauerrahm
  • 0,5 Bündel Dill
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Meerrettich
  • 1 EL Honig oder Agavensirup
  • Salz und Pfeffer

Hotdogs mit Lachs:

  • 4 Hotdog-Brötchen
  • 2 Packungen Stremel Lachs oder Räucherlachs
  • Salat
  • Gurke
  • Tomaten
  • Frühlingszwiebel

 

Und so einfach geht es: 

  1. Dill klein hacken, mit den restlichen Zutaten für die Meerrettichsauce in eine Schüssel geben und gut umrühren. Sollte diese ein wenig zu dickflüssig sein, kann die Soße bei Bedarf mit etwas Milch oder Wasser verdünnt werden.
  2. Den Lachs in kleinere Stückchen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Anschließend den Salat, die Gurken, Tomaten und die Frühlingszwiebeln vorbereiten.
  4. Zuletzt die Hot-Dog-Brötchen auseinander klappen, mit Salat, Gurken, Tomaten und Frühlingszwiebeln belegen und den Lachs hinzufügen. 
  5. Nun die Hotdogs nur noch mit der vorbereiteten Meerrettichsoße bestreichen und servieren. 

 

Die Hotdogs mit Meerrettichsoße eignen sich auch super zum gemeinsamen Vorbereiten mit Essensgästen! Dann kann sich jeder seine Lieblingszutaten selbst aussuchen und individuell zusammenstellen. Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Auch ohne alles sind sie ein perfektes Gespann. Mit Dill, Rucola und Schnittlauch garniert und in einen Bagel gepackt sind sie sogar ein Gedicht. Lachs und Schamel Meerrettich.

Rezepte

Gegrilltes Lachsfilet mit Mais und Meerrettichbutter


Teller mit gegrilltem Lachsfilet und Meerrettichbutter

Zubereitungszeit

Zubereitungszeit

30 Minuten
Schwierigkeit

Schwierigkeit

mittel
Menge

Reicht für

4 Portionen

Zutaten

Lachsfilet:

  • 600 g Lachsfilet
  • 4 Maiskolben

Tomatensalat:

  • 200 g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • ½ Staudensellerie
  • ½ Bund Petersilie
  • 3 EL Essig
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 3 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer, gemahlen

200 g Mischbrot

Schamel Gravadine Senf-Dill-Sauce

Unsere Produktempfehlung:


Zubereitung

Maiskolben für ca. 15 Minuten in einen Topf mit Salz und Zucker geben und kochen. Lachs in 4 gleiche Teile portionieren und die Haut einschneiden.

Mischbrot würfeln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Pflanzenöl beträufeln und salzen. Im Backofen für 10 Minuten bei 160 °C (Ober- und Unterhitze) backen.

Tomaten, Staudensellerie und Petersilie waschen und trocknen. Petersilie zupfen und grob schneiden. Tomaten und Staudensellerie beliebig schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Essig, Öl, Salz und Pfeffer mischen.