Beiträge

Schnell, gesund, lecker und damit genau richtig für warme Sommertage. Probier’ meine Sommerrollen mit Garnelen, Salat und Meerrettich Raspeln!

Die Sommerrolle ist eine Vorspeise der vietnamesischen Küche und wird dort auch Goi Cuon genannt. Sehr gängig sind auch Reisnudeln als zusätzliche Füllung, die super schnell fertig sind. Bei meinem Rezept bleibt die Küche jedoch kalt.

Zutaten
Sommerrolle:

  • Reispapier (mittelgroß mit 22cm Ø)
  • 16 Garnelen
  • 2 Karotten
  • ½ Gemüsegurke
  • 1 Salatherz
  • Meerrettich Raspeln
  • 1 Prise Sesam

Dip:

  • 1 El Sesam
  • 8 El Sojasauce
  • 3 El Zitronensaft
  • 1 El Puderzucker

Zubereitung:
Sommerrolle:

  1. Möhren, Gurke und Salat schneiden: Die Gurke zunächst halbieren und mit einem Löffel die Kerne auskratzen. Anschließend die Möhren und Gurke in möglichst gleichgroße, dünne Streifen (ca. 10 cm lang) schneiden.
  2. Gekochte Garnelen (verzehrfertig) in eine Schale geben. Sollten sie roh (an der grauen Farbe der Garnelen zu erkennen) gekauft worden sein, müssen sie vorher kurz angebraten werden.
  3. Meerrettich Raspeln abtropfen lassen und in eine Schale geben.
  4. Für das Einweichen des Reispapiers eine große und flache Schale mit warmem Wasser füllen. Jedes Blatt darin einzeln für ca. 1 Minute einweichen lassen. Dann zügig auf der sauberen Arbeitsfläche oder einem Teller ausbreiten (Tipp: auf einem nassen Küchenhandtuch abgelegt, funktioniert es noch besser) und in der Mitte mit Möhrenstreifen, Gurkenstreifen, Salat und den Meerrettich Raspeln belegen.
  5. Das Reispapier möglichst eng aufrollen. Dabei am besten zuerst die beiden Längsseiten einschlagen und dann die Sommerrolle von unten nach oben fest aufrollen.

Wer mag, kann auch Koriander in die Rolle füllen. Dazu einfach den Koriander waschen, die Blätter von den Stielen abzupfen und diese gemeinsam mit den restlichen Zutaten einrollen.

Der Dip:

  1. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und kurz abkühlen lassen.
  2. Sojasauce, Zitronensaft und Puderzucker verrühren.
  3. Die Sommerrollen mit Dip servieren.

Bei der Füllung der Sommerrollen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt also gerne mit verschiedenen Zutaten eurer Wahl etwas experimentieren. Nur der Meerrettich darf natürlich nie fehlen. 😉

Lasst es euch schmecken!

An warmen Tagen esse ich gerne nur ein leichtes, belegtes Brötchen. Mit der Kombination aus Avocado und Lachs schmeckt es sommerlich frisch und der Meerrettich bringt noch einen scharfen Kick mit rein.


Zutaten:

  • Eine Handvoll Blattsalat
  • 4 Radieschen
  • 200g geräucherter Lachs
  • Meerrettich mit Raspeln Raspelstix
  • 1 Avocado
  • 2 Laugenbrötchen

Zubereitung:

  1. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Den Blattsalat und die Radieschen waschen, abtropfen lassen und anschließend die Radieschen in Scheiben schneiden.
  3. Das Brötchen halbieren und mit dem Blattsalat, den Radieschen und dem Lachs belegen. Auf den Lachs eine Schicht Schamel Meerrettich mit Raspeln Raspelstix streichen und mit den Avocado-Streifen belegen.
  4. Das Ganze wird getoppt mit der zweiten Hälfte des Brötchens.


Tipps & Tricks

Für etwas Abwechslung kann die Sorte des Brötchens variiert werden. Ich kann Vollkorn und Kürbiskern empfehlen, sie sorgen für mehr Crunch und bringen eine weitere Geschmacksnote ein.

Viel Spaß beim Genießen und guten Appetit!

Für die heißen Sommertage habe ich hier einen leichten Salat für euch. Frische Tomaten, nährstoffreiche Avocados, scharfer Meerrettich und Feigenessig bringen Abwechslung auf den Tisch. So kann der Sommer kommen!

Für die Salat-Kreation brauchst du:

  • 1 Bund Rucola
  • 2 Tomaten
  • 1 Kugel Mozzarella
  • ½ Avocado
  • 1 gehäufter TL Meerrettich Raspeln
  • 2 cl Feigenessig
  • 2 cl Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Rezept für einen leichten Sommersalat mit Mozzarella, Avocado und Meerrettich

Zubereitung:

  1. Den Rucola und die Tomaten gründlich waschen. Die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Rucola in eine Schüssel geben.
  2. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Eine Hälfte der Avocado schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Diese kommen zu den vorherigen Zutaten.
  3. Die Gewürze Pfeffer und Salz mit Öl und Essig vermengen und über den Salat geben. Hier kann nach Belieben gewürzt werden.
  4. Als Topping werden die Meerrettich Raspeln über den Salat gestreut.

Kleiner Trick:

Die Avocado lässt sich leicht zubereiten, wenn sie an der Längsseite rundherum bis zum Kern eingeschnitten wird. Mithilfe einer Drehbewegung kann eine Hälfte vom Kern gelöst werden. Nun ein Messer in den Kern schlagen und ihn durch leichtes Drehen entfernen. Das Fruchtfleisch kann mit einem Löffel aus der Schale gelöst werden.