Beiträge

Wer sagt, dass Waffeln immer süß sein müssen? Unser herzhaftes Waffel-Sandwich mit Forelle und Meerrettich stellt eine gesunde Alternative zu klassischen süßen Waffel-Gerichten dar. Probiere es aus und entdecke die herzhafte Seite deines Waffeleisens.

 

Zubereitungszeit: 25 min

Schwierigkeit: leicht

Für 1 Person

 

Für dein herzhaftes Waffel-Sandwich mit Forelle und Meerrettich benötigst du:

  • 1 mittelgroße Kartoffel (mehlig kochend)
  • 6 mittelgroße Möhren
  • 10 g Ingwer
  • Etw. Salz und Pfeffer
  • Etw. Muskat
  • 1 Prise Zucker
  • 150 g Buchweizenmehl
  • Butter oder Öl für das Waffeleisen
  • 1 EL Bayerischer Meerrettich Alpensahne von Schamel
  • 1 EL Frischkäse
  • 2 Forellenfilets
  • Etw. Dill

 

Und so einfach geht es:

  1. Kartoffel und Karotten reiben. Anschließend mit einem Mixer oder einem Pürierstab fein pürieren.
  2. Das Püree mithilfe eines Siebes entsaften und die Flüssigkeit in einer Schüssel auffangen. Dann das Püree mit geriebenem Ingwer, Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker würzen.
  3. Das Mehl unterkneten und ggf. mit der aufgefangenen Flüssigkeit verdünnen.
  4. Das Waffeleisen mit Butter oder Öl bestreichen und den Teig goldbraun backen.
  5. Waffel-Sandwich mit Frischkäse und Meerrettich bestreichen. Sandwich mit Forelle und Dill belegen.

 

Das Sandwich eignet sich hervorragend als Mittagssnack und ist ein echter Hingucker am Buffet. Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Ob zu Hause oder unterwegs: Wraps sind die perfekte Mahlzeit für zwischendurch. Unsere sommerliche Variante mit saftigem Gemüse, knackigem Salat und einer frischen Meerrettich-Soße mit Frischkäse und Quark ist super einfach und super schnell gemacht. Genau das Richtige für einen leichten Mittagssnack an heißen Sommertagen.

 

Zubereitungszeit: 20 min

Schwierigkeit: leicht

Für 4 Personen

 

Für deine sommerlichen Wraps mit Meerrettich-Soße benötigst du:

  • 4 Weizen-Wraps
  • Eisbergsalat oder Kopfsalat (mehrere Blätter)
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 2 Tomaten
  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Petersilie
  • Etw. Salz und Pfeffer
  • 150 g Frischkäse
  • 250 g Quark
  • 2 EL Schamel Meerrettich (z. B. Alpensahne)
  • 100-150 g Putenbrustaufschnitt

 

Und so einfach geht es:

  1. Ofen auf 200 Grad Ober-Unter-Hitze (Umluft 175 Grad) vorheizen. Währenddessen Möhren schälen und grob raspeln. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Salatblätter ablösen, waschen, trocken tupfen und klein schneiden.
  2. Weizen-Wraps im Ofen etwa 1–2 Minuten aufbacken (alternativ kurz in der Mikrowelle oder Pfanne erhitzen).
  3. Petersilie und Schnittlauch waschen und trocken tupfen. Petersilie fein hacken, Schnittlauch in Röhrchen schneiden.
  4. Frischkäse, Quark und Meerrettich vermischen. Petersilie und Schnittlauch unterheben. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen und auf die warmen Wraps verteilen. Dabei rundum einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen.
  5. In der Mitte der Wraps die restlichen Zutaten verteilen, dabei rechts etwa ¼ freihalten. Zum Falten der Wraps zuerst die rechte Seite einschlagen, dann die untere und obere Seite.

 

Tipp: für eine Extraportion Schärfe, kannst du noch einmal einen Teelöffel Schamel Meerrettich über deine Füllung streichen, bevor du den Wrap faltest.

 

Du kannst die Wraps selbstverständlich auch mit weiteren Zutaten deiner Wahl belegen. Lass deiner Kreativität freien Lauf. Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation der leckeren Wraps mit Meerrettich. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken. Guten Appetit!

Es müssen ja nicht immer nur Steaks und Würstchen sein – auch Karotten eigenen sich super zum Grillen. Die knackigen, karamellisierten Möhren sind in Kombination mit unserem feurig-scharfen Rachenputzer die perfekte vegane Alternative am Grillbuffet. Mit den gegrillten Möhren kannst du bei jedem punkten – egal ob Veganer, Vegetarier oder Steakliebhaber.

 

Zubereitungszeit: 15 min

Schwierigkeit: leicht

Für 4 Personen

 

Für deine gegrillten Möhren mit Meerrettich benötigst du:

  • 1 Bund Möhren
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1 EL Orangensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Schamel Meerrettich Rachenputzer

 

Und so einfach geht es:

  1. Für die Marinade Öl, Ahornsirup (bzw. Agavendicksaft) und Orangensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Möhren waschen, schälen und das Grün bis auf etwa 4 cm abschneiden. Anschließend Möhren halbieren.
  3. Die Hälften mit der Marinade bestreichen und für etwa 8 Minuten auf den heißen Grill unter geschlossenem Deckel grillen. Regelmäßig wenden nicht vergessen.
  4. Gegrillte Möhren mit Meerrettich servieren.

 

Tipp: Wenn du die Karotten eher weich magst, kannst du sie vor dem Grillen auch bissfest blanchieren und unter kaltem Wasser runterkühlen, bevor du sie auf den Grill legst.

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation der gegrillten Möhren mit Meerrettich. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.