Beiträge

Der Flammkuchen ist eine Spezialität aus dem Elsass, Lothringen, dem Saarland sowie der benachbarten Pfalz und Baden. Klassischerweise mit Speck, zeigen wir dir eine Variante mit Räucherlachs und Meerrettich. In nur 15 Minute kannst du den knusprigen Flammkuchen ganz einfach und schnell nachmachen. Wir zeigen hier wie es geht! 

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deinen eigenen Flammkuchen mit Lachs und Meerrettich benötigst du:

Für den Teig:

  • 2 EL Öl
  • 125ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 250g Mehl

Zum Belegen:

  • 125 g Crème Fraiche
  • 200 g Räucherlachs
  • Salz  
  • Pfeffer 
  • Schamel Meerrettich Raspeln
  • Etwas Rucola zum Dekorieren

 

Und so einfach geht es: 

  1. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig vermengen und den Teig kneten. Anschließend dünn ausrollen.
  3. Crème Fraiche mit etwas Salz und Pfeffer würzen und bis an den Rand des Teiges verstreichen.
  4. Im Backofen ca. 15 Minuten auf unterster Schiene knusprig backen. Danach den Räucherlachs auf den noch heißen Flammkuchen legen und mit Rucola und frischen Meerrettich Raspeln garnieren. 

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation vom Flammkuchen mit Lachs und Meerrettich. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

Du brauchst Inspiration für deinen nächsten Grillabend? Dann haben wir hier etwas für dich: unsere Meerrettich-Marinade für das perfekte Steak. Zart rosa von innen und scharf würzig von außen. Diese Marinade ist etwas für echte Grill- und Fleischliebhaber – also ran an den Grill!

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten + 3 Stunden Ruhezeit
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deine eigene Meerrettich-Marinade benötigst du:

  • 2 TL Schamel Tafel Meerrettich 
  • 2 TL Senf, mittelscharf
  • 1 EL Apfelessig
  • 4 EL Rapsöl
  • 3 EL Bier, am besten Pils
  • 1 EL Zucker, braun
  • 1 TL gehäuft Thymian

 

Und so einfach geht es: 

  1. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und verrühren.
  2. Das Fleisch deiner Wahl (z.B. Nackensteaks vom Schwein) in einen Zip-Beutel geben und die Marinade dazugeben. 
  3. Den Beutel luftdicht verschließen und für mindestens drei Stunden  im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Eine halbe Stunde vor dem Grillen, den Beutel aus dem Kühlschrank nehmen.
  5. Die Marinade vor dem Grillen leicht abstreifen und gegen Ende des Grillvorgangs das Fleisch damit glasieren.

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigene Kreation der Meerrettich-Marinade für Fleisch. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.

 

Gesund, lecker und leicht ist unser Feldsalat mit Meerrettich-Dressing. Optional als vegetarische Variante ohne Speck ist dieser herzhafte Salat genau das Richtige für heiße Sommertage und auch als Beilage zum Grillen macht er eine gute Figur. Süße Birnen und herbe Walnüssen zusammen mit dem unverwechselbaren Meerrettich-Dressing machen den Feldsalat zu einer geschmackvolle Kombination – von Langeweile keine Spur! Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Für 4 Personen

 

Für deinen eigenen Feldsalat mit Meerrettich-Dressing benötigst du:

Für den Salat:

  • 200 g Feldsalat
  • 100 g Schinkenspeck (gewürfelt)
  • 100 g Champignons
  • 100 g Walnüsse
  • Birne, fest

Für das Dressing:

  • 40 ml Öl, (z.B. Kürbiskern-Öl)
  • 40 ml Essig, (z.B. Balsamico bianco)
  • 120 ml Joghurt
  • 1 EL Schamel Meerrettich Raspel STIX
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Scheiben Bauernbrot (Croutons)
  • Fett, zum Braten
  • Salz

 

Und so einfach geht es: 

  1. Alle Zutaten für das Dressing nacheinander in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer homogenen Masse vermengen.
  2. Feldsalat putzen, mit kaltem Wasser waschen und trocknen und auf vier Teller verteilen. Das Dressing über den Salat geben.
  3. Den Schinkenspeck in einer Pfanne anbraten, die geputzten und in Scheiben geschnittenen Champignons zugeben und leicht braun braten. Anschließend auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  4. Die Birne schälen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit den Speck-Champignons und den Walnüssen über den Salatblättern verteilen.
  5. Das Bauernbrot im Toaster rösten, in kleine Crouton-Stücke schneiden. In etwas Bratfett anbraten, dabei etwas salzen und knusprig werden lassen. Anschließend über den Salat geben.

 

Das Dressing hält sich für mehrere Tage im Kühlschrank.

Tipp: Für die vegetarische Variante einfach den Schinkenspeck weglassen. 

 

Wir wünschen dir einen guten Appetit! Zeige uns gerne auf Facebook und Instagram deine eigenen Kreationen vom Feldsalat mit Meerrettich-Dressing. Dieses Rezept kannst du dir auch auf Pinterest merken.