• Navigation

Urgesunde Kraft der Natur

Meerrettich schmeckt und ist supergesund

Seit Jahrhunderten sagt man dem Meerrettich in der Naturmedizin viel Gutes nach. Denn Meerrettich entfacht nicht nur ein scharf-würziges Feuerwerk auf der Zunge, sondern ist auch sehr gesund: Mit doppelt soviel Vitamin C wie in Zitronen, ätherischen Ölen und dem antibiotischen Wirkstoff Sinigrin regt Meerrettich den Kreislauf an, belebt die Sinne, stärkt das Immunsystem, aktiviert den Stoffwechsel, fördert die Verdauung und weckt die Lebenskräfte.

Fakten auf einen Blick

  • Meerrettich enthält doppelt soviel Vitamin C wie die Zitrone – der Erkältungskiller erster Wahl.
  • Meerrettich ist reich an den Vitaminen B1, B2 und B6. Das schafft starke Nerven und sorgt für volle Energie. Besonders Vitamin B2 ist wichtig für die wirksame Abwehr von Viren und Bakterien.
  • Meerrettich enthält die wertvollen Mineralstoffe Kalium für Muskeln, Nerven und die Verdauung, Calcium für den Knochenaufbau, Natrium zur Regulierung des Wasserhaushaltes und Magnesium – gesund für Herz und Kreislauf.
  • Meerrettich liefert die wichtigen Spurenelemente Eisen für Blut und Vitalität sowie Phosphor für besseres Denken.
  • Im Meerrettich wirken antibiotische Substanzen wie das Glykosid Sinigrin (bekämpft Bakterien im Körper) und Aminosäuren (stärken die Immunabwehr).
  • Meerrettich enthält ätherische Öle, die das vegetative Nervensystem, die Hormonproduktion und das Immunsystem beeinflussen. Sie wirken schleimlösend bei Katarrh und Bronchitis und heilen Entzündungen im Mund- und Rachenraum.
  • Meerrettich liefert Isothiocyanate, sie haben antimikrobielle Wirkung und senken das Krebsrisiko.
  • Meerrettich hilft unserem Körper, Schadstoffe rasch wieder auszuscheiden und kann mit Hilfe seiner Vitalstoffe sogar rheumatische Beschwerden lindern.